Hauskreise als Gemeindepfeiler

(Auszug aus dem Hauskreisleitfaden 2020 der Hoffnungskirche)

In der Bibel sehen wir eine Gemeinschaft, die von gegenseitiger Ermutigung, geistlicher Fürsorge und aufrichtiger Liebe geprägt ist, was die vielen neutestamentlichen Briefe wiederspiegeln. Diese Art von Beziehung kann nur dort wachsen, wo Menschen einander wirklich kennen und die Freuden und Leiden, Siegen und Niederlagen des Lebens und der Nachfolge miteinander teilen. Und genau hier kommen Hauskreise ins Spiel, denn Hauskreise haben als Fokus eine horizontale Ausrichtung: Einander erbauen, einander begleiten, einander dienen und miteinander Frucht bringen, oder kurzgesagt: Jesus-zentrierte Gemeinschaft.

Wir nennen es bewusst Jesus-zentrierte Gemeinschaft, da wir uns im Namen von Jesus Christus versammeln, um uns gegenseitig dabei zu unterstützen, ein Leben zu seiner Ehre und aus seiner Kraft zu führen. Diese Form von Gemeinschaft im kleineren Rahmen erkennen wir auch in der Apostelgeschichte, wo wir folgendes lesen:

„Und sie waren täglich einmütig beieinander im Tempel und brachen das Brot hier und dort in den Häusern, hielten die Mahlzeiten mit Freude und lauterem Herzen.“ (Apostelgeschichte 2,46)

„Und sie hörten nicht auf, alle Tage im Tempel und hier und dort in den Häusern zu lehren und zu predigen das Evangelium von Jesus Christus.“ (Apostelgeschichte 5,42)

Somit können wir für unsere Hauskreise folgende biblische Begründung und Zielgebung definieren:
“Das zentrale Ziel der Hauskreise ist die Verwirklichung Jesus-zentrierter Gemeinschaft, um gemeinsam Frucht zu bringen.”

Während das Grundziel für alle Hauskreise das gleiche ist, können Hauskreise doch unterschiedliche Schwerpunkte annehme, von denen wir folgende nennen möchten:

  • Mitglieder-Hauskreis
  • Evangelistischer Hauskreis
  • Interessen-Hauskreis
  • Aktions-Hauskreis

Einen Überblick zu den aktuellen Hauskreisen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier:

Unsere Hauskreise

Pro Kalenderjahr gibt es zwei Hauskreis-Blöcke (jeweils 4-5 Monate) und zwei Pausen-Blöcke (jeweils 1-2 Monate).  Während der zwei Hauskreis-Blöcke im Jahr soll kein Hauskreis gewechselt werden. Allerdings können die Pausen-Blöcke dafür genutzt werden, um sich über aktuelle Aktions-Hauskreise oder Neugründungen von Hauskreisen zu informieren. Im Falle eines Hauskreiswechsels ist es unser Ansinnen, dies im gegenseitigen Einvernehmen mit dem Hauskreisleiter zu tun.